Web

 

Intels Montecito kommt voraussichtlich erst 2006

09.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel bringt die Server-CPU "Montecito" voraussichtlich Anfang 2006 auf den Markt. 2005 sollen lediglich Teststellungen des ersten Dual-Core-Prozessors auf Basis des 64-Bit-Chips "Itanium 2" an OEMs (Original Equipment Manufacturers) ausgeliefert werden, zitiert der "IDG News Service" Abhi Talwalker, Vice President und General Manager der Enterprise Platform Group bei Intel.

Am Montag hat Intel zunächst eine weitere Variante des Itanium 2 mit "Madison"-Kern angekündigt. Der Single-Core-Chip taktet mit 1,6 Gigahertz und bietet mit 9 MB Level-3-Cache (L3) 50 Prozent mehr Zwischenspeicher als das aktuelle Modell. Damit sollen Datenbanktransaktionen um 15 Prozent schneller laufen. Versionen mit 6 MB Zwischenspeicher sowie 1,5 Gigahertz Taktrate und 4 MB L3-Cache sind ebenfalls geplant. Die Preise der neuen Madison-CPUs liegen zwischen 910 Dollar (4 MB Cache) und 4226 Dollar (9 MB Cache) bei der Abnahme von 1000 Stück.

Der mit zwei Kernen ausgestattete Montecito soll Berichten zufolge mit 2 Gigahertz takten und einen L3-Cache von 24 MB aufweisen. Im Gegensatz zur Cache-Größe hat Intel die Taktrate nicht offiziell bestätigt. Die Performance des Montecito liegt nach Angaben des Herstellers um den Faktor 1,5 bis 2,0 über der des Madison. (lex)