Web

 

Intels Frontenwechsel stürzt Proxim-Aktie in die Tiefe

22.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Aktie des auf drahtlose Netztechnik spezialisierten Anbieters Proxim stürzte am gestrigen Mittwoch um 40 Prozent auf neun Dollar ab. Grund dafür war die Ankündigung von Intel, Proxims Wireless-Standard "HomeRF" für die Vernetzung von Druckern, PCs und anderen Peripheriegeräten in Privathaushalten nicht länger zu unterstützen. Der Halbleiterriese will in seinen Produkten künftig die Spezifikation "Wireless Ethernet" (auch als "802.11B" bekannt) einsetzen, für den sich unter anderem Apple Computer, Cisco Systems, 3Com und Lucent Technologies ausgesprochen haben. Auf der Pro-HomeRF-Seite stehen beispielsweise Compaq Computer, Motorola und Siemens.