Web

 

Intel zeigt Hollywood seinen 2-Gigahertz-Xeon

13.08.2001
Auf der Siggraph in Los Angeles will Intel erstmals seinen mit 2 Gigahertz getakteten Xeon-Prozessor öffentlich zeigen. Der Chip soll unter anderem der Filmindustrie als Alternative zu SGI und Co. schmackhaft gemacht werden.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der Siggraph, die diese Woche in Los Angeles stattfindet, wird Intel erstmals seinen Xeon-Prozessor mit zwei Gigahertz Taktfrequenz demonstrieren. Der Chip soll in Ein- und Dual-Prozessor-Workstations ab Herbst zum Einsatz kommen. Die Server-Ausgabe soll etwas später folgen.

Intel zeigt den Chip auf der Siggraph, einem Treffen von Computergrafikern und Filmindustrie, um Hollyood-Kunden Alternativen zu den Produkten der bisherigen Platzhirsche im Digital-Media-Bereich wie Silicon Graphics (SGI) zu präsentieren, erklärte Intel-Sprecher Seth Walker. Man wolle Filmstudios von Intel-Lösungen überzeugen, da diese eine größere Auswahl an Rechner-Anbietern ermögliche. Entsprechende Workstations liefern beispielsweise Dell, IBM, Compaq und Hewlett-Packard. Ein Intel-Neukunde aus dem Film-Bereich sei das Unternehmen Square USA Inc., das laut Intel das Rendering des Streifens "Final Fantasy" übernahm. "Dabei kamen insgesamt 1000 Pentium-III-basierte Server zum Einsatz", so Walker.