Gewinn: Zehn Jahre Hardware-Flatrate

Intel-Wettbewerb "Deutschland wählt Schrott"

Georg Wieselsberger schreibt als freier Autor vorwiegend über Hardware-Themen für Gamestar und Gamestar.de.
Angelehnt an die abgelaufene Bundestagswahl sucht Intel unter dem Motto »Deutschland wählt Schrott« den schlechtesten PC in Deutschland.
Beim Intel-Wettbewerb »Deutschland wählt Schrott« gibt es Hardware für 10 Jahre zu gewinnen.
Beim Intel-Wettbewerb »Deutschland wählt Schrott« gibt es Hardware für 10 Jahre zu gewinnen.

»Schlechte Kandidaten gibt es viele. Wir suchen die Allerschlechtesten«, so Intel auf seiner Facebook-Seite. Wie oben zu sehen, wird sogar die bekannte Merkel-Raute-Handhaltung für diese Werbekampagne von Intel verwendet. Das Banner erinnert daher sehr an ein CDU-Plakat.

Facebook-Nutzer können an dem Wettbewerb teilnehmen, indem ein PC unter seinem »Spitznamen« registriert und dann einem online ablaufenden Leistungstest unterzogen wird. Dann müssen die Teilnehmer noch Fragen von Intel beantworten, um »Schrott-Punkte« zu erhalten und ein Video hochladen, in der dann der eigene Rechner als idealer Kandidat für den Sieg begründet wird. Vom PC-Dinosaurier bis zum jahrelangen Schmutzfänger ist alles erlaubt.

Der Gewinner erhält von Intel dann alle zwei Jahre über einen Zeitraum von 10 Jahren einen neuen PC mit Intel-Hardware im Maximalwert von 1.500 Euro. (Gamestar/mb)