Intel verdoppelt Xeon-Cache und plant neue Pentium-CPUs

14.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel will den Level3-Cache der Server-CPU "Xeon MP" bis spätestens Juni dieses Jahres verdoppeln, geht aus einer Prozessor-Roadmap hervor, die das Unternehmen auf seiner Website veröffentlicht hat. Demnach wird der Zwischenspeicher der 8- und 4-Wege-Modelle von 4,0 auf 8,0 Megabyte erweitert. Die Xeon-Prozessoren mit "Potomac"-Kern bieten Taktraten ab 3,5 Gigahertz.

Ferner soll im ersten Quartal 2005 ein Pentium-4-Prozessor mit der Bezeichnung "660" erscheinen, berichtet der IDG-News-Service. Er taktet mit 3,8 Gigahertz und bietet 1,0 Megabyte Cache. Ein Pentium 4 mit der Modellbezeichnung "670" und 2,0 Megabyte Zwischenspeicher sei ebenfalls geplant und unter dem labe "X40" soll eine Pentium-CPU mit zwei Prozessorkernen herauskommen. Intel kommentierte die Berichte bislang nicht. (lex)

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!