Web

 

Intel verabschiedet sich vom Web-Hosting

19.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Chipriese Intel will seine defizitäre Web-Hosting-Sparte Intel Online Services (IOS) nach dreijährigem Betrieb schließen. In einer Pressemitteilung erklärte der Konzern, er werde keine neunen Kunden mehr annehmen. Um den bisherigen Nutzern des Angebots den Wechsel zu einem anderen Web-Hoster zu erleichtern, soll der Betrieb aber innerhalb der nächsten zwölf Monate allmählich auslaufen. Als Begründung für die Schließung nannte Intel, dass die Wachstums- und Ergebnisprognosen nicht den hausinternen Anforderungen entsprochen hätten. Als Resultat will der Chiphersteller im zweiten Geschäftsquartal eine Sonderbelastung in Höhe von knapp 100 Millionen Dollar auf erbrachte Investitionen und andere Kosten ausweisen. Die mehrere hundert Beschäftigten werden dem Vernehmen nach größtenteils in andere Abteilungen versetzt. Zu den Kunden des IOS

zählen unter anderem Sony, die US-Army und American Stock Exchange (Amex).(mb)