Web

 

Intel und Broadcom einigen sich in zwei Fällen

22.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Halbleiterhersteller Intel und Broadcom haben zwei ihrer Rechtsstreitigkeiten außergerichtlich beigelegt. Dabei handelt es sich einerseits um eine Klage von Intel, die dem Konkurrenten Industriespionage durch die Abwerbung eigener Mitarbeiter vorwarf. Zum anderen hatte Broadcom den kalifornischen Chipriesen mit der Begründung verklagt, dieser habe für einige seiner Netzwerkprodukte illegal Broadcom-Technologien verwendet. Details zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten wurden nicht veröffentlicht.

Die ebenfalls von Intel eingereichte Klage, die Broadcom die Verletzung von fünf seiner Patente vorwirft, geht indessen weiter (Computerwoche online berichtete).