Web

 

Intel und AMD verlängern x86-Lizenzabkommen

07.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterriese Intel hat sein seit 1976 bestehendes Lizenzabkommen mit dem Konkurrenten AMD auf weitere zehn Jahre verlängert. Demnach darf AMD weiterhin die Intel-Chiparchitektur x86, die beispielsweise von Windows genutzt wird, in seinen Prozessoren einsetzen. Nähere Einzelheiten zu dem "Gentleman´s Agreement", dem inzwischen vierten Abkommen der Rivalen bezüglich x86, wollten AMD und Intel nicht veröffentlichen.