Web

 

Intel und AMD senken wieder die Preise

29.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Erzrivalen Intel und AMD läuten eine neue Runde im Preiskampf ein. Beide Chiphersteller kündigen Preissenkungen für Desktop-Prozessoren an. Von Intel werden um bis zu 30 Prozent verbilligte Pentium-4- und Pentium-III-Chips erwartet. Beispielsweise soll der Pentium 4 mit 2 Gigahertz Taktfrequenz statt wie bisher 562 nur noch 400 Dollar kosten. Der Pentium III mit 1 Gigahertz werde für 163 statt 193 Dollar zu haben sein.

AMD reduziert die Preise der neuen Athlon-XP-Familie. So soll beispielsweise der Athlon XP 1800+ um 15 Prozent günstiger zu haben sein als bislang und noch 215 Dollar kosten. Die Preisnachlässe schaffen Insidern zufolge Raum für die künftigen Prozessoren der Hersteller. So will AMD noch in diesem Jahr einen 1900+-Athlon-XP auf den Markt bringen. Er werde mit 1,6 Gigahertz getaktet. Intel kündigt für Januar 2002 den "Northwood" mit einem Secondary Chache von 512 Kilobyte an.