Web

 

Intel stopft 1-Gigahertz-Lücke mit langsameren CPUs

20.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um all jene Kunden zu befriedigen, die stets nach mehr Megahertz lechzen, stellt Intel heute neue Varianten des Pentium III mit 850 und 866 Megahertz vor. Als der Halbleiterkonzern am 8. März einen 1 Gigahertz schnellen Prozessor meldete, mutmaßten Experten offenbar nicht ganz zu Unrecht, dass sich dabei um eine reine Marketing-Ankündigung handelte, die vor allem gegen den Konkurrenten AMD mit seinem gleichschnellen (und lieferbaren) "Athlon" gerichtet war. Nach Aussagen von US-Händlern ist selbst der 800 Megahertz schnelle Pentium III derzeit noch recht selten anzutreffen.