Web

 

Intel steckt 6 Milliarden Dollar in Produktion

12.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat angekündigt, in diesem Jahr sechs Milliarden Dollar für die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten auszugeben. Laut Intels CEO (Chief Executive Officer) Craig Barrett reagiert das Unternehmen damit auf die weltweit zunehmende Nachfrage, die sowohl auf den wachsenden Bedarf der Kommunikations- und Netztechnikhersteller, als auch auf den steigenden Absatz von Mobiltelefonen, Pagern und Videospielkonsolen zurückzuführen sei. 80 Prozent der Investitionen sollen in neue Fertigungsanlagen für Computer-Chips fießen, die restlichen 20 Prozent in die Produktion von Flash-Speicherbausteinen, wie sie häufig in Handies und Personal Digital Assistants (PDAs) zum Einsatz kommen.