Web

 

Intel präsentiert neuen Xeon namens Foster

17.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am kommenden Montag will Intel eingeweihten Kreisen zufolge seinen neuen "Xeon"-Prozessor für Workstations vorstellen. Der mit dem Codenamen "Foster" versehene Chip soll zunächst in 1,4-, 1,5- und 1,7-Gigahertz-Varianten auf den Markt kommen. Die ersten Versionen sind für Maschinen mit maximal zwei CPUs ausgelegt, Chips für Multiprozessor-Workstations sollen zu einem späteren Zeitpunkt herauskommen. Die Xeons basieren auf der Intel-Architektur "Netburst" und sind nach dem 0,18-Mikrometer-Verfahren gefertigt.

Anfang 2002 will der US-Halbleiterriese einen Xeon mit dem Codenamen "Prestonia" vorstellen, der im fortschrittlichen 0,13-Mikrometer-Verfahren produziert wird und eine Taktrate von rund 2,2 Gigahertz aufweist.