Web

 

Intel-Mitarbeiter unter Al-Qaida-Verdacht

30.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In den USA beginnt der Prozess gegen den Ex-Intel-Mitarbeiter Mike Hawash. Er soll geplant haben, gemeinsam mit Qaida-Terroristen und den Taliban im Afghanistan-Krieg zu kämpfen. Seit einem Monat sitzt der Ingenieur im Gefängnis, allerdings nicht wegen terroristischer Aktivitäten, sondern als angeblicher fluchtverdächtiger Zeuge im Prozess gegen sechs muslimische US-Amerikaner, denen Verbindungen zu Terrorgruppen vorgeworfen werden. (ho)