Web

 

Intel meldet Wimax-Offensive

09.11.2005
Nach Angaben von Intel sind 13 Carrier weltweit bereits dabei, auf Basis seiner Technik Wimax-Netze für drahtlosen Breitband-Zugang zum Internet aufzubauen.

Weitere elf Netzbetreiber wollen noch bis Ende des Jahres damit loslegen. Es handele sich nach erfolgreichen Tests um voll kommerzielle Angebote in Städten, aber auch Vororten und ländlichen Gegenden, erklärte der weltgrößte Chiphersteller.

Als Wimax-Anbieter , die sein Breitband-Interface "Intel Pro/Wireless 5116" in Endgeräten von unter anderem Airspan, Alcatel, Alvarion und Redline Communications verwenden, listet Intel Altitude Telecom (Frankreich), Axtel (Mexico), BEC Telecom (Dominikanische Republik), Dedicado (Uruguay), Globe/Innove (Philippinen), Iberbanda (Spanien), Irish Broadband (Irland), Sferanet (Polen), Mikkelin Puhelin und Savonlinnan Puhelin (Finnland), Telgua (Guatemala), Ukrainian High Technologies (Ukraine) sowie Wimax Telecom (Österreich/Slowakei) auf.

In den Startlöchern stehen Americatel Peru (Peru), Call Plus (Neuseeland), Chunghwa Telecom (Taiwan), DBD Deutsche Breitband Dienste, Digicel (Karibik), Entel (Chile), Ertach (Argentinien), Integrated Telecom Company (Saudiarabien), Next Mobile (Philippinen), Taiwan Fixed Networks (Taiwan) und Velecom (Argentinien). (tc)