Web

 

Intel-Manager wird neuer CEO von Applied Materials

02.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - James Morgan, CEO des weltgrößten Ausrüsters für Halbleiterhersteller Applied Materials, ist nach 27-jähriger Amtszeit überraschend zurückgetreten. Seinen Posten übernimmt mit sofortiger Wirkung Michael Splinter, vormals Executive Vice President und Director Sales and Marketing für Intel. Splinter löst gleichzeitig den 67-jährigen Dan Maydan als President bei Applied Materials ab.

Der Wechsel an der Führungsspitze erfolgt zu einem schwierigen Zeitpunkt: Zwar ist Applied Materials nach wie vor Marktführer im Bereich Chipfertigungsequipment. Da die Halbleiterhersteller derzeit jedoch ihre Überkapazitäten abbauen und deutlich mehr Niederlassungen schließen als neue errichten, sind die Einnahmen innerhalb der letzten zwei Jahre um knapp 50 Prozent gesunken. Im März kündigte das kalifornische Unternehmen einen Restrukturierungsplan an, in dessen Rahmen rund 2000 Stellen gestrichen werden sollen.

Der scheidende CEO und künftige Chairman Morgan begründete die Ernennung Splinters mit der Notwendigkeit seines Unternehmens, sich besser an die Veränderungen innerhalb der Chipindustrie anzupassen. Wegen der anhaltend schwachen Nachfrage und des Preisdrucks, so der 61-jährige Topmanager, würden sich die Halbleiterhersteller nun verstärkt neuen Fertigungstechniken zuwenden und Kooperationen eingehen. Splinter sei dabei aufgrund seiner früheren Position in der Lage, die Herausforderungen der Applied-Materials-Kunden bei der Herstellung zu begreifen. Der 52-jährige Topmanager war zirka 20 Jahre im Hause Intel tätig und wurde zeitweilig sogar als Nachfolger von CEO Craig Barrett gehandelt. (mb)