Web

 

Intel liefert Chips für RIMs Blackberries

28.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Hardwarehersteller Research in Motion (RIMs) wird künftige Modelle seiner "Blackberry"-Handhelds mit Intel-CPUs bestücken. Wie RIM gestern mitteilte, kommen dabei Intels "Xscale"-Prozessoren vom Typ "PXA9xx" zum Zug. Die unter dem Codenamen "Hermon" entwickelte Prozessorplattform ist für den Einsatz in Handheld-Computern und Mobiltelefonen konzipiert und soll mit Taktraten von etwa einem GHz arbeiten. Mit den Chips können sich Blackberry-Clients in sogenannte EDGE-Netze einklincken (Edge= Enhanced Data Rates for GSM Evolution), die besonders hohe mobile Datenübertragungsraten erlauben. Intel und RIM wollen darüber hinaus bei der Entwicklung drahtloser Techniken zusammenarbeiten. (wh)