Web

 

Intel legt 200 Millionen Dollar schweren VC-Fonds für China auf

14.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Chipriese Intel will 200 Millionen Dollar Risikokapital in chinesische Startups stecken. Wie der Konzernchef Paul Otelini anlässlich eines Besuchs in Peking bekannt gab, sollen mit den Mitteln aus dem Intel Capital China Technology Fund innovative Unternehmen gefördert werden, die sich mit der Entwicklung von Hardware, Software und Services in den Bereichen Mobilfunk, Breitband-Internet und Chip-Design beschäftigen. Der weltgrößte Halbleiterkonzern ist seit 20 Jahren in China operativ tätig, seit 1998 hat die Risikokapitalsparte Intel Capital dort insgesamt 50 strategische Investments vorgenommen. Elf der Firmen seien inzwischen an der Börse notiert oder übernommen worden, teilte Intel mit. (mb)