Web

 

Intel kündigt Embedded-Chipsatz an

28.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Halbleiterriese Intel hat einen Chipsatz für den Embedded-Einsatz vorgestellt, der laut Hersteller selbst bei Taktraten von 733 Megahertz nicht mehr als 1 Watt verbraucht. Der "IOP310 I/O" verbindet den "XScale"-Chip "80200" ("StrongARM"-Nachfolger) mit seinem für die Anbindung von Peripherie zuständigen Begleiter "80312". Der neue Chipsatz ist ab Anfang 2000 erhältlich, zunächst mit Taktfrequenzen zwischen 333 und 600 Megahertz. Eine 733 Megahertz schnelle Variante soll bald darauf folgen, unter Umständen sind sogar 1 Gigahertz vorgesehen. Als anfängliches Einsatzgebiet sieht Intel den I/O-hungrigen Storage-Sektor, beispielsweise RAID, SAN (Storage Area Networks) sowie NAS (Network Attached Storage).