Web

VPN-Investition hat sich gelohnt

Intel kauft Shiva

20.10.1998
Von 
VPN-Investition hat sich gelohnt

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Intel kauft die auf Virtual Private Networks (VPNs) und Remote-Access-Lösungen spezialisierte Firma Shiva für 185 Millionen Dollar. Damit hat sich Shivas Übernahme des kanadischen VPN-Spezialisten Isolation Systems im vergangenen Jahr als lohnende Investition herausgestellt. "Shiva brauchte diese Übernahme, fürchte ich", erläutert Brad Baldwin, Analyst bei der International Data Corp. (IDC) in Framingham, Massachusetts. "Remote Access allein wollte niemand kaufen." Intel gewinnt durch den Kauf wertvolles Know-how für den Zugang zum lukrativen VPN-Markt. Zudem wird Shiva dem Vernehmen nach in dieser Woche auch Produkte für Internet-Telefonie ("Voice over IP") ankündigen.