Web

 

Intel investiert 343 Millionen Dollar in US-Chipwerke

16.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Chipriese Intel will insgesamt 345 Millionen Dollar in die Ausweitung seiner Halbleiterproduktion stecken. Nach Angaben des Unternehmens aus Santa Clara, Kalifornien, fließen 190 Millionen Dollar in eine Fertigungsstätte in Colorado Springs, wo Kommunikations- und Speicherchips produziert werden. Mit der Investition, die einige hundert Jobs schaffen soll, können letzte Verarbeitungsschritte an Silizium-Wafern vorgenommen werden, die von anderen Werken stammen. Mit weiteren 155 Millionen Dollar will Intel die Produktionskapazität einer Fabrik in Hudson, Massachusetts, ausweiten. In dem Werk werden die vor kurzem knapp gewordenen Chipsets hergestellt. 300 neue Stellen schaffen. Intel schätzt, dass die Expansion 300 neue Jobs schafft. (mb)