Web

 

Intel-Forscher entwickeln neuartigen WLAN-Chip

17.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat nach eigenen Angaben einen Chip für alle heute gängigen Standards drahtloser Netze (inklusive des kommenden Standards IEEE 802.11n für mehr als 100 Mbps Datendurchsatz) in herkömmlicher CMOS-Technik (Complementary Metal Oxide) gefertigt. Die Forschungsergebnisse wurden als Technical Paper auf einer Fachkonferenz im japanischen Kyoto veröffentlicht.

Intels Prototyp packt einen Kommunikationschip zusammen mit anderen Schaltungen in ein "System-in-a-package". Komponenten für drahtlose Netze werden bislang zumeist in teureren Verfahren produziert und physisch von anderen Komponenten getrennt, um elektrische Interferenzen zu vermeiden. Intel ist es nun offenbar gelungen, einen CMOS-Leistungsverstärker ohne Störungen in den Chip zu integrieren.

Krishnamurthy Soumyanath, Director von Intels Forschungslabor für Kommunikationschips, erklärte, mit solcher Technik könne man eines Tages mehrere hochwertige Videoströme parallel in einem Haushalt verbreiten. Wann derartige Produkte kommerzialisiert werden könnten, vermochte der Intel-Mann indes nicht einzuschätzen. (tc)