Web

 

Intel entwickelt Linux-Handheld

07.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - "Computergram" berichtet unter Berufung auf gut informierte Kreise, der Halbleiterriese Intel arbeite derzeit unter Hochdruck an einem Handheld-Rechner, der das Open-Source-Unix Linux als Betriebssystem nutzt. Sollten sich die Gerüchte bestätigen, würde sich Intel in die Liste weiterer Branchengrößen (Compaq, Samsung, Lernout & Hauspie, Embedix) einreihen, die ähnliche Projekte verfolgen. Dem Vernehmen nach ähnelt das Intel-Gerät dem jüngst von Samsung vorgestellten "Yopy", der über einen Farbbildschirm, Audio- und Videofähigkeiten sowie drahtlosen Netzzugang verfügt.