Web

 

Intel bringt billigen Pentium-4 mit 1,3 GHz

03.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ohne großes Aufsehen hat Intel eine neue Version seines Pentium-4-Prozessors auf den Markt gebracht. Der Chip taktet mit 1,3 Gigahertz und ist für lediglich 409 Dollar zu haben. Damit ist er um über die Hälfte billiger als die 1,4- und 1,5-Gigahertz-Varianten. Mit dieser preiswerten Version will der US-Halbleiterriese den Preis von Pentium-4-Rechnern von derzeit 2300 bis 2500 Dollar auf rund 1500 Dollar drücken, um seinen Pentium-III-Nachfolger zum Massenprodukt zu wandeln. Auf der anderen Seite bedeutet dieser Schritt Einbußen bei den Gewinnmargen. Analysten zufolge ist Intels neue Preispolitik auch ein Indiz für das langsamere PC-Wachstum.