Web

 

Intel beteiligt sich an JBoss

12.05.2004

Der Anbieter von Open-Source-Application-Servern JBoss hat im Zuge seiner letzten Finanzierungrunde über zehn Millionen Dollar nach eigenen Angaben auch eine Beteiligung (in ungenannter Höhe) von Intels Wagniskapitalarm Intel Capital erhalten. Neben Intel gehörten Matrix Partners und Accel Partners zu den Investoren der schon im Februar angekündigten Runde. Intel werde JBoss überdies mit Hardware und Expertise unterstützen, um die laufende J2EE-Zertifizierung (Java 2 Enterprise Edition) des JBoss-Appservers auf Xeon- und Itanium-Prozessoren zu komplettieren, erklärte das in Atlanta, Georgia, ansässige Unternehmen.

Die zehn Millionen Dollar will JBoss nutzen, um Produktentwicklung, Marketing und seine Bemühungen zu stärken, sich als Dachorganisation für quelloffene Softwareprojekte zu etablieren. CEO Marc Fleury hatte bereits im März gegenüber "Computerwire" erklärt, seine Firma erwäge auch den Kauf proprietärer Software und deren Umwandlung in Open-Source-Software. (tc)