Neue Atom-CPUs und LTE-Lösung

Intel beschleunigt Tablets und Smartphones

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Intel kündigt für das Weihnachtsgeschäft 2013 neue Atom-Prozessoren für Tablets mit Android und Windows 8.1 an. Mit 22-nm-Quad-Core-Technologie soll sich die Leistung mehr als verdoppeln. Außerdem zeigt Intel seine LTE-Lösung XMM 7160 und die nächste Smartphone-Plattform.

Intels bisherige Atom-Prozessoren für Smartphones und Tablets basieren alle auf einer 32-nm-Architektur mit "In-Order" Befehlsverarbeitung. Die CPUs besitzen einen oder zwei Kerne und verfügen zusätzlich über Hyper-Threading. Die für das Weihnachtsgeschäft angekündigten Tablet-Prozessoren mit Codenamen "Bay Trail-T" nutzen dann die neue Silvermont-Architektur. Bei der Atom-Architektur Silvermont setzt Intel auf ein Out-of-Order-Prinzip; hier werden die Befehle für die optimierte Abarbeitung im Prozessor umsortiert. Das Verfahren verspricht mehr Performance.

Mit der Silvermont-Architektur schwenkt Intel auch bei den Atom-Prozessoren auf das 22-nm-Verfahren mit 3D-Transistoren um. Tablet-Prozessoren wie der Bay Trail-T sollen im Vergleich zur aktuellen Atom-Generation eine bis zu dreifache Performance bieten - bei gleichem Energiebedarf. Bei unveränderter Rechenleistung zeigt sich Silvermont Intel zufolge rund fünfmal sparsamer.

Nächste Atom-Generation: Intel zeigt auf der Computex Tablets mit dem Quad-Core-Atom Bay Trail-T.
Nächste Atom-Generation: Intel zeigt auf der Computex Tablets mit dem Quad-Core-Atom Bay Trail-T.
Foto: IDGNS

Dem künftigen Tablet-Atom-Prozessor Bay Trail-T spendiert Intel vier Kerne. Die CPU ist sowohl für Android als auch Windows 8.1 geeignet, wie der Hersteller betont. Intel will bei Tablets damit neben der deutlich gesteigerten Performance Akkulaufzeiten von mindestens acht Stunden ermöglichen. Beim Standby-Modus spricht Intel von mehreren Wochen. In Verbindung mit den Bay Trail-T präsentiert Intel auf der Computex in Taipeh erstmals die eigene LTE-Multimode-Lösung XMM 7160. Laut Intel sei der Kommunikations-Chip einer der weltweit kleinsten und stromsparendsten Multimode-/Multiband-LTE-Lösungen. Mit dem XMM 7160 wird globales LTE-Roaming in einer einzigen Produktvariante unterstützt, wie Intel betont.

Ebenfalls auf der Computex zeigt Intel ein Referenz-Smartphone mit dem Ende 2013 erwarteten neuen Atom-SoC (System on Chip) "Merrifield". Der Atom nutzt ebenfalls die Silvermont-Architektur; Intel spricht bei Merrifield von 50 Prozent mehr Performance und deutlich längeren Akkulaufzeiten. Merrifield beerbt die aktuellen Atom-Prozessoren Z2520, Z2560 und Z2580, die auf dem Mobile World Congress im Februar 2013 vorgestellt wurden. Die nun gezeigte Merrifield-Smartphone-Plattform umfasst einen integrierten Sensor Hub für personalisierte Dienste sowie Funktionen zum Schutz von Daten, Gerät und Privatsphäre. (tecchannel/mb)