Web

 

Intel baut gründlich um

17.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterkonzern Intel hat eine umfangreiche Reorganisation angekündigt. Damit wolle man einerseits alle wichtigen Produktgruppen in Einklang mit der Firmenstrategie bringen, andererseits die Entwicklung kompletter Plattformen auf Basis von Intel-Komponenten vorantreiben, hieß es.

Dazu wurden unter anderem zwei neue Geschäftsbereiche etabliert. Sie sollen die Segmente digitales Gesundheitswesen und weltweiter Vertrieb abdecken. Intel gab ferner bekannt, dass der bisherige Vertriebs- und Marketingchef Jason Chen das Unternehmen Ende Januar "aus familiären Gründen" verlassen wird.

Den Plattformgedanken hatte Intel erstmals mit der Einführung der Centrino-Mobiltechnik im Jahr 2003 in den Vordergrund gerückt. Nun wird das ganze Unternehmen entsprechend ausgerichtet. Drei Gruppen beackern künftig die Themen Mobilität, digitales Unternehmen und digitales Zuhause. President und COO Paul Otellini erklärte dazu: "Die neue Organisation wird dazu beitragen, unser Wachstum voranzutreiben, indem wir die Anforderungen des Marktes besser verstehen und erfüllen können, die Entscheidungsfindung beschleunigen und die Optimierung der eigenen Geschäftsprozesse sicherstellen. Jeder Geschäftsbereich arbeitet autonom und kann für eine erfolgreiche Arbeit Computer- und Kommunikationsressourcen reservieren."

Folgende neue Geschäftsbereiche werden einer Mitteilung zufolge an Otellini und CEO Craig Barrett berichten:

die Mobility Group wird geleitet von Sean Maloney (48) und Dadi Perlmutter (51). Sie entwickelt Plattformen für Notebooks, Handheld-Computer und -Kommunikationsgeräte und soll außerdem die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen mobilen Geräten verbessern und sie benutzerfreundlicher machen.

die Digital Enterprise Group wird geleitet von Pat Gelsinger (43) sowie Abhi Talwalker (40). Sie ist zuständig für Computer- und Kommunikationsinfrastruktur-Plattformen für durchgängige Lösungen in Unternehmen.

die Digital Home Group unter der Leitung von Don MacDonald (42) entwirft Computer- und Kommunikationsplattformen für Verbraucher im digitalen Zuhause. Der Schwerpunkt liegt auf Unterhaltungsanwendungen für das Wohnzimmer sowie Unterhaltungselektronik.

die Digital Health Group wird geleitet von Louis Burns (47). Sie baut Geräte und erforscht Geschäftsfelder für Produkte in den Bereichen medizinische Forschung, Diagnostik und Produktivität sowie persönliche Gesundheitspflege.

die Channel Products Group soll unter Bill Siu (53) den weltweiten Erfolg des Unternehmens weiter ausbauen. Sie vereint laut Intel bestehende Gruppen, die sich mit der Entwicklung und dem Verkauf von Intel Produkten im Channel beschäftigen.

Der Umbau zieht weitere Personalien nach sich: Justin Rattner (56) übernimmt vorübergehend die Leitung der Corporate Technology Group,bis ein Ersatz für CTO Gelsinger gefunden ist. Anand Chandrasekher (41) wurde zum Director der Sales and Marketing Group ernannt und ersetzt dort Chen. Er leitet diesen Bereich gemeinsam mit Eric Kim (50), Vice President and Director of Sales and Marketing.

Berichtswesen und Zuständigkeiten in den übrigen Geschäftsbereichen von Intel, zu denen auch die Technology and Manufacturing Group gehört, bleiben nach Angaben des Herstellers unverändert. (tc)