Facebook-Fotodienst

Instagram nennt einige Nutzerzahlen

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Der mobile Fotodienst Instagram, der seit dem vergangenen Jahr Facebook gehört, hat erstmals die Zahl seiner monatlich aktiven Nutzer (MAU) verraten.
Alles gut bei Instagram, sagt Mitgründer Kevin Systrom
Alles gut bei Instagram, sagt Mitgründer Kevin Systrom
Foto: JD Lasica (CC BY-NC 2.0)

Aktuell seien es 90 Millionen Menschen, die Instagram monatlich verwendeten, teilte die Firma mit. Sie reagierte damit offensichtlich auf allerlei Gerüchte, die Zahl der Instagram-Nutzer sei zuletzt erheblich zurückgegangen. Ganz im Gegenteil, so Instagram: Von Dezember bis Januar habe man ein zehnprozentiges Wachstum verzeichnet. "Instagram wächst rund um den Globus weiterhin sehr stark", sagte Mitgründer Kevin Systrom dem Fachblog "All Things Digital". "Wir haben das Produkt und die Internationalisierung an vielen Stellen verbessert und freuen uns, dass das bei unseren Nutzern weltweit gut ankommt."

Die Berichte über den Nutzerrückgang bei Instagram könnten aus vielen Gründen ungenau sein. Sie basierten zum Teil auf Statistiken zur täglichen Nutzung (DAU, die über die Feiertage in der Tat saisonal nachgelassen haben könnte) und Daten von Third-Party-Analysediensten. Letztere wie beispielsweise AppData erfassen zudem oft nur Instagram-Aktivität über Facebook-Konten. Viele Nutzer verwenden Instagram aber losgelöst von Facebook.

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!