Web

Bridge soll Ende Oktober verfügbar sein

Inprise macht DCE-Nägel mit CORBA-Köpfen

06.10.1998
Von 
Bridge soll Ende Oktober verfügbar sein

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Inprise (vormals Borland) kündigt mit der "DCE-CORBA-Bridge" eine Schnittstelle für den Zugriff von CORBA-Anwendungen (Common Objects Request Broker Architecture) auf DCE-Umgebungen (Distributed Component Environment) an. Damit soll eine alte Schwäche von DCE künftig – genauer gesagt ab Ende Oktober – der Vergangenheit angehören, nämlich die fehlende Internet-Anbindung. DCE, eine Sammlung skalierbarer, plattformübergreifender (Unix, Mainframes, Virtual-Memory-Systeme und Windows NT) Protokolle, wurde vor der verbreiteten Nutzung des Internet entwickelt und unterstützt daher nicht das TCP/IP-Protokoll. Es bietet allerdings weiterreichende Sicherheitsmechanismen als CORBA. Mit seiner neuen Bridge möchte Inprise nun Anwendern die Möglichkeit bieten, das Beste aus beiden Welten zu vereinen.