Analytische Services in einer SOA

Innovative Geschäftsmodelle zügig umsetzen

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Wer künftig erfolgreich am Markt agieren will, benötigt agile und "intelligente" Prozesse, die sich exakt planen, überwachen und steuern lassen. Das ist Aufgabe des Corporate Performance Management (CPM) sowie einer Service-orientierten Architektur (SOA) als Infrastruktur. Mithilfe analytischer Services wird das Konzept des CPM in einer SOA implementiert. Das ist die Kernaussage eines aktuellen Kompendiums, das die IT-Experten Wolfgang Martin von Wolfgang Martin Team und Richard Nußdorfer von CSA Consulting veröffentlicht haben.
In einem prozessorientierten Unternehmen mit einer SOA als Infrastruktur lassen sich mittels Corporate Performance Management (CPM) Geschäftsprozesse planen, überwachen, steuern und deren Performanz messen.
In einem prozessorientierten Unternehmen mit einer SOA als Infrastruktur lassen sich mittels Corporate Performance Management (CPM) Geschäftsprozesse planen, überwachen, steuern und deren Performanz messen.

In wirtschaftlich angespannten Zeiten sowie geopolitischer Unsicherheiten sind das Aufspüren neuer Gewinnmöglichkeiten und der effektive Einsatz von finanziellen und personellen Ressourcen für Unternehmen schwierig zu planen, jedoch wichtiger als je zuvor. Hinzu kommen neue Regulierungsvorschriften zum Beispiel im Finanzberichtswesen und der Bilanzkonsolidierung wie der Sarbanes-Oxley-Act in den USA, die International Financial Reporting Standards (IFRS) sowie Basel II für Banken und Solvency II für Versicherungsunternehmen in der Europäischen Gemeinschaft. Unter diesen Marktbedingungen und den Anforderungen des Gesetzgebers ist es für den Erfolg von Unternehmen entscheidend, dass das Management die richtigen Entscheidungen trifft.

Agile IT schafft anpassungsfähige Prozesse

Wesentliche Voraussetzungen dafür ist die Fähigkeit, innovative Geschäftsstrategien zügig umzusetzen sowie neue Produkte und Services schnell zu entwickeln und zur Marktreife zu führen. Dazu ist es erforderlich, durch Business Process Management (BPM) den Lebenszyklus von Geschäftsprozessen mit Hilfe eines Kreislaufmodells auf Basis von zu beschreiben, von Analyse und Design bis zu Ablauf und Ausführung. Das Planen, Überwachen und Steuern von Prozessen ist Aufgabe von Corporate Performance Management (CPM) innerhalb von BPM.

Dabei kommt es auch auf die geeignete IT Unterstützung an. Mit einer service-orientierten Architektur (SOA) als Infrastruktur für BPM und CPM lässt sich der Lebenszyklus von Geschäftsprozessen in einem Kreislaufmodell am effektivsten verwalten. Das ermöglicht automatisierte, standardisierte, zuverlässige, revisionssichere und anpassungsfähige Prozesse über Geschäftsfunktionen, Abteilungen und sogar Unternehmen hinweg. So spart man Kosten und erhöht den Umsatz.

Das Kompendium ´"Analytische Services in einer SOA" der IT-Experten Wolfgang Martin sowie Richard Nußdorfer gibt einen umfassenden Überblick zur Evolution von Business Intelligence, der Rolle von Corporate Performance Management in einem prozessorientierten Unternehmen sowie dem Zusammenwachsen von Business Intelligence und Geschäftsprozessen mittels analytischer Services. Die deutschsprachige Version kann kostenfrei heruntergeladen werden unter: http://www.wolfgang-martin-team.net/content/html/b_i_dt.htm