Web

 

Ingredienzien für coole Websites: Ajax, Tags und RSS

03.05.2005
Neue Firmen und Online-Services nutzen die sozialen und technischen Möglichkeiten des Netzes immer besser.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Web macht eine Reihe von Starup-Firmen von sich reden, die durch pfiffige Ideen und innovative Sites auffallen. Den Newcomern ist mit den Großen des E-Business gemeinsam, dass sie die Möglichkeiten des Mediums besser verstehen und ausnutzen als die Pioniere der Dotcom-Zeit. Ironischerweise entstanden die Technologien und Konzepte, die momentan besonders Furore machen, schon vor dem Goldrausch der Jahrtausendwende.

Einige der neuen Web-Companies erproben Methoden, die das Wissen ihrer Anwender akkumulieren. Sie ermuntern Besucher ihrer Websites, Informationen zu kategorisieren und zu beschreiben. Je mehr Anwender sich daran beteiligen, umso größer ist der Nutzen für alle. Als Vorreiter auf diesem Gebiet gelten die Dienste für Social Bookmarks. Eine neue Generation von Websites bedient sich zudem zweier Technologien, die es Benutzern einfacher machen, auf ihren reichen Informationsfundus zuzugreifen. Es handelt sich dabei um RSS und Ajax (Asynchronous JavaScript and XML).

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.