Web

-

Ingenieure verzweifelt gesucht

04.11.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die deutsche Ingenieursbranche will mit der Initiative "Think-ing" wieder mehr Studienanfänger für den Ingenieursberuf begeistern. Zwischen Ingenieursbedarf und Zahl der Absolventen klaffe eine gewaltige Lücke. In den vergangenen acht Jahren sei die Zahl der Studienanfänger im Ingenieurswesen um 60 Prozent zurückgegangen. Vor allem an den Schulen soll nun verstärkt geworben werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Zukunft seien neben fachlichen Qualitäten Fremdsprachenkenntnisse und Bereitschaft zur Mobilität. An der Initiative beteiligt sind die Verbände Gesamtmetall, Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE), Verband Deutscher Ingenieure (VDI), Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) sowie der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI).