Web

 

Infosys musste Netz nach Virenbefall abschalten

01.07.2004

Der indische Software- und BPO-Konzern (Business Process Outsourcing) Infosys musste am Dienstagmorgen sein Netz am Standort Bangalore - die Firma hat weitere Niederlassungen in Indien und im Ausland - abschalten, nachdem auf einigen Rechner Viren entdeckt worden waren. "Wir haben noch keine Details, glauben aber, dass der Virus als E-Mail-Anhang durchkam", sagte eine Firmensprecherin. Man habe im Rahmen des Business-Continuity-Planes daraufhin Teile des Netzes für einige Stunden abgeschaltet. Netzunabhängige Arbeiten hätten aber natürlich weiterlaufen können, und ohnehin liege der Arbeitsschwerpunkt von Infosys aufgrund der Vielzahl von US-Kunden eher in den örtlichen Abendstunden. Die Sprecherin deutete überdies an, dass dies nicht der erste derartige Vorfall war. (tc)