Web

 

Informix entlässt zehn Prozent der Belegschaft

10.08.2000
Restrukturierung wird teuer

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unter der neuen Führung von Chief Executive Officer (CEO) Peter Gyenes unterzieht sich Datenbankanbieter Informix einer schmerzlichen Restrukturierung, die rund 430 Mitarbeiter oder zehn Prozent der Belegschaft den Job kostet. Seine bislang fünf Geschäftsbereiche hat der Anbieter auf zwei eingedampft - Datenbank- und Lösungsgeschäft. Im dritten Quartal (Ende: 30. September) sollen deswegen außergewöhnliche Kosten zwischen 75 und 90 Millionen Dollar in der Bilanz abgeschrieben werden, denen im folgenden halben Jahr vermutlich noch einmal zehn bis 15 Millionen Dollar folgen werden. Die Zahlen für das dritte Quartal werden in der dritten Oktoberwoche veröffentlicht. Zum 30. Juni sei man schuldenfrei gewesen und habe Bargeldreserven von 300 Millionen Dollar gehabt, teilte Informix weiter mit.