All-Things-Data-Initiative

Informatica erweitert seine Integrationslösungen in Richtung Salesforce-Cloud

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Informatica baut seine Integrationsplattform mit zusätzlichen Funktionen für die Salesforce-Cloud aus. Anwender sollen damit einfacher Daten importieren und exportieren können.

Informatica hat im Zuge seiner Initiative „All Things Data” neue Funktionen für seine Informatica Cloud angekündigt, die in erster Linie verschiedene Salesforce-Initiativen unterstützen. Dazu gehören Funktionen für das Internet of Things (IoT), Analytics-Konnektoren und vertikale Lösungen. Als Salesforce-Partner will Informatica vorgefertigte native Cloud-Integrations- und Datenver­waltungsfunktionen für die Salesforce-Clouds anbieten. Vorgesehen sind Funktionen für Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, Analytics Cloud und App Cloud sowie vertikale und rollenbasierte Analytics-Konnektoren für die Plattform Salesforce Wave Analytics.

Kunden könnten die Informatica Cloud als einheitliche Cloud-Integrationsplattform für all ihre Salesforce-Lösungen nutzen – und das auch über mehrere Salesforce-Umgebungen, -Clouds und -Anwendungen hinweg, erklärte Ronen Schwartz, Vice President und General Manager, Informatica Cloud. Mit Hilfe der Informatica Cloud seien Business User, Salesforce-Administratoren und die IT in den Fachabteilungen in der Lage, externe Daten einfacher in ihre Salesforce-Clouds und -Anwendungen zu integrieren. Informatica unterstützt eigenen Angaben zufolge die IoT-Cloud von Salesforce. Das soll Kunden ermöglichen, Milliarden von Ereignissen aus Anwendungen, Protokollen, Geräten und Sensoren auf Salesforce zu streamen und hochzuladen und mehr aus ihren Daten herauszuholen. Zudem gibt es einen vorgefertigten, nativen Konnektor, mit dem sich Daten in Salesforce Wave Analytics über­tragen lassen können, wo Business User anschließend darauf zugreifen können. Informatica will zudem mit einer vorgefertigten Integration die Verbindung zu vertikalen und horizontalen Anwendungen vereinfacht haben, ob on Premise oder in der Cloud. Dazu gibt es neue Versionen vorgefertigter Konnektoren für verschiedene Cloud-Anwendungen und Big Data-Quellen wie Box und Hadoop.