Web

 

Infomatec-Prozess ausgesetzt

09.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Prozess gegen die Gründer von Infomatec ist am dritten Verhandlungstag ausgesetzt worden. Ein Verteidiger hatte erneute Akteneinsicht gefordert, und das Gericht hatte diesem Antrag stattgegeben. Das Verfahren wird am 24. Juni 2003 wieder aufgenommen. Angeklagt sind die früheren Chefs des IT-Unternehmens Gerhard Harlos und Alexander Häfele, denen Insiderhandel und Kursbetrug vorgeworfen wird. Mit einem Urteil ist frühestens im Januar 2004 zu rechnen, meinte ein Gerichtssprecher. (ho)