Web

 

Infomatec-Gründer Harlos zu Bewährungsstrafe verurteilt

28.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Augsburger Landgericht hat den Gründer und ehemaligen Vorstand der Infomatec AG zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Dem 42-Jährigen wurde zudem eine Geldstrafe von 9000 Euro und eine Zahlung von 3000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen auferlegt. Harlos hatte in einem Teilgeständnis illegalen Insiderhandel zugegeben. Im Gegenzug sagte die Staatsanwaltschaft zu, die Vorwürfe wegen Kursbetrugs und Kapitalanlagebetrugs nicht weiter zu verfolgen. Auch der Anklagepunkt des Gründungssschwindels wurde fallen gelassen. Das Strafverfahren gegen den mitangeklagten Ex-Vorstand Alexander Häfele lauft weiter. Die Manager sollen Anleger insgesamt um rund 250 Millionen Euro geschädigt haben. Beide müssen deshalb mit weiteren Zivilklagen rechnen. (wh)