Web

 

Infineon entwickelt Infotainment-Chipsatz für Autos

19.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens' Halbleiterableger Infineon hat nach eigenen Angaben einen Chipsatz entwickelt, der aufgrund seines günstigen Preises Autos aller Klassen drahtlose Telekommunikation und Navigation erschließen soll. Mit dem Produkt seien Anwendungen wie Navigations- und ortsbezogene Informationsdienste ebenso möglich wie das Abrufen von E-Mails oder Download und Wiedergabe von MP3-Musik, so der Münchner Konzern. Weitere Anwendungsszenarien wittert Infineon beim automatischen Pannen- und Notruf.

Der neue Chipsatz besteht aus insgesamt vier Komponenten, die Infineon allesamt selbst entwickelt hat. Herzstück ist der so genannte Infotainment-Controller "TC1920". Dieser 32-Bit-Chip kombiniert auf einem Quadratzentimeter DSP (Digital Signal Processor), Mikrocontroller und Mikroprozessor und bietet alle Schnittstellen für Navigation, Telekommunikation und Internet-Zugang. Dazu gesellen sich der "Blue Moon" (Anbindung von Bluetooth-Geräten), ein GPS-Modul zur satellitengestützten Positionsbestimmung sowie ein GSM/GPRS-Chip. Weitere Informationen finden sich unter www.infineon.com/tcg. (tc)