Innovationen mit HPE

Erfolgreich mit dem New Style of Business: Präsentiert von HPE und Intel

CeBIT 2017

Industrie muss „at the edge“ gehen

Dietmar Müller ist freier Journalist in München und arbeitet für Computerwoche und Channelpartner.
Am 20. März eröffnet die CeBIT in Hannover ihre Pforten, bei der es in diesem Jahr viel um das Thema Edge-Computing gehen wird: Denn die digitale Transformation der Wirtschaft ist auf Daten aufgebaut – und die nehmen enorme Ausmaße an.

Damit die digitale Transformation nicht ins Stocken gerät und die gesamte Wirtschaft in Bedrängnis bringt, muss, so Colin I'Anson, HPEs Chief Technologist für das IOT Programm in der Enterprise Group EMEA "die Intelligenz dorthin gebracht werden, wo die Daten sitzen". In Fabriken, Autos oder sonstigen Organisationen muss daher "at the edge", das heißt an den Entstehungsort der Daten, gegangen werden. HPE geht davon aus, dass schon bald rund 20 Milliarden Geräte "at the edge" des Internet der Dinge (IoT) platziert sein werden. Diese Geräte erzeugen immense Datenvolumen, die mit einzigartigen Geschäftschancen rund um die schnelle Gewinnung von Erkenntnissen einhergehen.

Die Netzwerk Edge-Geräte von HPE in Industriequalität können in praktisch jeder Umgebung eingesetzt werden. Sie bieten eine sichere, durchgehende Konnektivität, um Informationen und die Steuerung der Daten am Ort ihres Entstehens zu ermöglichen. Erweiterungsfähigkeit und E/A-Optionen bilden ein stabiles Fundament für Ihre künftigen IoT-Pläne.

Prototyp von The Machine auf der CeBIT

HPE Converged Edge Systeme bieten High-Performance Computing, Kontrollsysteme, Datenerfassung und iLO-Systemmanagement, konvergiert in einem robusten Gehäuse für IoT Edge-Umgebungen. Aktuell offeriert HPE das HPE Edgeline EL1000 Converged Edge System mit einem Blade mit bis zu 16 Intel Xeon-Kernen, zwei Datenerfassungs-/Steuerungs-Slots und mehreren E/A- und Speicheroptionen. Das HPE Edgeline EL4000 Converged Edge System enthält bis zu vier Blades mit bis zu 64 Intel Xeon-Kernen, vier Datenerfassungs-/Steuerungs-Slots und skalierbarem Hochleistungsspeicher.

Digital Leader aufgepasst! - Foto: IDG

Digital Leader aufgepasst!

Die HPE Intelligent Gateway-Systeme HPE IoT System EL10mit sehr robusten Komponenten wie dem Intel Atom-Prozessor E3826 und Intel HD Graphics sowie HPE IoT System EL20 mit hohen Rechenkapazitäten dank Intel Core i5-Prozessor und Intel HD Graphics 4400 haben wir bereits vorgestellt. Sie bieten eine kleine Stellfläche für Gerät, Sensor und Datenzusammenstellung mit Rechenleistungen auf Einstiegsniveau für die IoT-Peripherie. Auf der CeBIT werden darüber hinaus ein Micro Datacenter sowie (endlich!) ein Prototyp-Modell von The Machine präsentiert. Der Clou von The Machine ist es, den Speicher statt des Prozessors zum zentralen Element des Computers zu machen.

HPE unterhält Partnerschaften und arbeitet mit einem wachsenden Netzwerk aus globalen Technologieunternehmen zusammen, um die Effizienz und die Wirksamkeit von HPE Edgeline Systems und den damit verbundenen IoT-Technologien zu steigern. Davon können sich Kunden an vier IoT Innovation Lab-Standorten selbst überzeugen. In den immersiven Labs können Anwendungen in einer sicheren und vertraulichen Umgebung auf Herz und Nieren getestet und miteinander verglichen werden.

Die CeBIT findet vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover statt.