Web

 

Indische Infosys geht nach Tschechien

23.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Progeon Ltd., Tochterunternehmen des indischen IT-Dienstleisters Infosys Technologies, hat eine Niederlassung in Brno, Tschechien, eröffnet. Progeon bietet BPO-Dienste (Business Process Outsourcing) an und möchte von Brno aus westeuropäischen Kunden Services beispielsweise für das Finanz- und Rechnungswesen sowie die Auftragsbearbeitung anbieten. Zuzeit beschäftigt Progeon in Brno 80 Mitarbeiter, die Firmenangaben zufolge insgesamt 16 unterschiedliche Sprachen sprechen.

Der Sprung indischer Firmen nach Osteuropa kommt nicht überraschend. Vor allem Anwender in Kontinentaleuropa tun sich schwer, ihre IT- und Geschäftsprozesse in entfernte Länder wie Indien zu verlagern. Sie bevorzugen die Nearhsore-Alternative, also Dienste aus Ländern wie Polen, Ungarn, Rumänien, Russland und Tschechien zu beziehen. Dort gibt es aber noch keine ausgeprägte Anbieterlandschaft. IT-Dienstleister aus Indien, Europa und den USA errichten daher Service-Center in Ost- und Südosteuropa, um von den im Vergleich zu Westeuropa günstigen Lohnkosten zu profitieren. (jha)