Web

 

Indiens Softwarepolizei auf großem Fuße

29.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen einer publikumswirksamen Aktion hat der indische Verband National Association of Software and Services Companies (Nasscom) einen Elefanten eingesetzt, um auf dem Nehru-Platz in Neu-Delhi Hunderte CDs mit raubkopierter Software öffentlich zu zerstören. "Wir setzen unseren Fuß darauf - und dazu haben wir den größten Fuß genommen, den wir finden konnten", erklärte ein Verbandssprecher im Rahmen einer Pressekonferenz. Die indische Software-Industrie ist weltweit die zweitgrößte nach den Vereinigten Staaten. Von April 1998 bis März 1999 exportierte Indien Software und Dienstleistungen im geschätzten Wert von 2,6 Milliarden Dollar (1997/98: 1,8 Milliarden). Nasscom geht davon aus, daß dennoch rund 60 Prozent aller in Indien benutzten Software illegal ist. In den kommenden drei bis fünf Jahren hofft der Interessenverband, diese Quote auf 25 bis 30 Prozent zu drücken.