Indiens IT-Dienstleister weichen ins Ausland aus

14.12.2006
Satyam und TCS planen Servicezentren Nordafrika.

Angesichts des zunehmenden Wettbewerbsdrucks und der steigenden Löhne in Indien zieht es die IT-Dienstleister des Subkontinents verstärkt ins Ausland. Neben Südostasien, Osteuropa und Lateinamerika erfreut sich vor allem Nordafrika wachsender Beliebtheit.

So will Satyam Computers ein Softwareentwicklungszentrum im ägyptischen Giza errichten. Von hier aus sollen Programmiertätigkeiten für Kunden aus dem Mittleren Osten erbracht werden. Marktführer Tata Consultancy Services (TCS) plant einen Standort im marokkanischen Casablanca. Die dort beschäftigten Mitarbeiter sollen vor allem Kunden in Frankreich und Spanien Training und Support bieten. (sp).