Web

 

In Frankreich heißt E-Mail jetzt amtlich Courriel

21.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das französische Kultusministerium oder genauer dessen Kommission für Terminologie und Neologismen hat festgelegt, dass in allen offiziellen Verlautbarungen, Publikationen, Websites sowie interner Kommunikation das englische Wort "E-Mail" durch das französische (?) "Courriel" zur ersetzen ist. Aus Sicht der Kommission ist dieser aus "courrier" und "electronique" zusammengesetzte Begriff bereits weit verbreitet - was selbst Experten kritisieren, denn verbreitet war er bis dato vor allem im Frankokanadischen, das speziell Verfechtern des reinen Französischen als Mischsprache ein besonderer Dorn im Auge ist. Die seit sieben Jahren bestehende Kommission - die unter anderem vor einigen Jahren erzwang, dass die Franzosen zum Walkman "Baladeur" sagen müssen - hat enge Verbindungen zur Academie Francaise, die seit Jahren gegen das Vordringen englischsprachiger Begriffe ins Französische kämpft.

Marie-Christine Levet vom französischen Zugangsanbieter Club Internet erklärte: "Das Wort Courriel wird überhaupt nicht aktiv verwendet. Nichts gegen den Schutz der Sprache, aber E-Mail ist bereits so assimiliert, dass niemand das mehr mit dem Amerikanischen verbindet. Courriel wäre schlicht ein Begriff, den man neu einführen muss." (tc)