Die Technik

In drei Phasen zur Private Cloud

Sponsored Sponsored
Beitrag in Zusammenarbeit mit Microsoft
09.03.2012
Die Infrastruktur optimieren, Prozesse standardisieren und automatisieren und Self Services etablieren: Das sind die drei entscheidenden Schritte zur Private Cloud und die Voraussetzung dafür, Ressourcen und Dienste bedarfsorientiert anzubieten und ein Rechenzentrum in die (Private) Cloud zu manövrieren.
Foto: iStockphoto.com / technotr

Immer mehr IT-Anwendungen, immer mehr Daten: Die klassischen Rechenzentren in Unternehmen stehen heute vor großen Herausforderungen. Das Data Center muss sich flexibel an neue geschäftliche Szenarien anpassen, Business-Prozesse optimieren und einen hohen Sicherheitslevel bieten - und das alles bei möglichst geringen Kosten. In den vergangenen Jahren setzte das Gros der Unternehmen auf Virtualisierung, um eine dynamische IT zu erreichen. In virtuellen Umgebungen sind die vorhandenen Server besser ausgelastet, Anwendungen lassen sich schnell und automatisiert bereitstellen.

Eine virtualisierte IT-Landschaft ist die Basis, doch geht die Private Cloud über eine reine Virtualisierung hinaus, da sie die IT-Ressourcen über das gesamte Unternehmen hinweg bündelt - und nicht nur über einzelne Organisationseinheiten. Das erhöht die Verfügbarkeit der Services, da sich Workloads zwischen physischen Servern und Rechenzentren verschieben lassen. Hierzu tragen technische Verfahren wie etwa die "Live-Migration" mit Windows Server 2008 R2 Hyper-V des Anbieters Microsoft bei, die über eine Vielzahl von Servern hinweg stattfinden können.

Der Übergang in die Private Cloud erfolgt in drei Phasen:

1. Optimierung der virtualisierten Infrastruktur

Die IT-Abteilung kapselt Technologien wie Server, Storage und die Virtualisierungsplattform innerhalb von festgelegten, funktionalen Blöcken. Ziel der Kapselung ist es, den Grad der Virtualisierung weiter zu erhöhen. Zugleich lassen sich damit auch virtuelle Maschinen leichter zwischen den physikalischen Servern verschieben. Der erste Schritt zielt auf eine verbesserte Skalierbarkeit, die die physischen Ressourcen gebündelt nutzt.

eMagazin zum Aufbau der Private Cloud - Umwege vermeiden

Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile einer Private Cloud. Worauf die Firmen beim Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur achten müssen. Hier geht es zur Ausgabe des eMagazins "enter" (sponsored by Microsoft) - Jetzt auch als HTML5 Version für Ihren Tablet-PC erhältlich.