In 40 Sekunden bei I-plays Sexy Kissenschlacht

23.05.2007
Im Berliner Nachtclub "40 Seconds" promotete I-play - abschließend nach zuvor stattgefundenen Events in München, Köln und Hamburg - vor ausgewähltem Publikum ihr Handyspiel Sexy Kissenschlacht. Auch AreaMobile war eingeladen und durfte nicht nur das Spiel testen, sondern auch jungen Damen bei dem ein oder anderen Liveduell zusehen. Wie würde Bruce Darnell sagen: "Sexy, Baby!"

Dass der Handyspielesektor bei den Videospielen keine unbedeutende Rolle mehr spielt, zeigt nicht nur eine Anfang des Jahres erhobene Statistik des BITKOM. Auch die großen Namen der Branche haben unlängst ihre eigenen Mobile Games-Sparten gestartet, siehe THQ Wireless, EA mobile und nicht zu vergessen Ubisoft-Tochter Gameloft. Letztere machte die zunehmende Bedeutung von Handyspielen am letztjährigen Nikolaus mit einer Straßenpromotiontour durch die Städte Berlin, München, Wien, Köln und Düsseldorf deutlich, im Mittelpunkt standen natürlich eigene Handyspiele.

Die britische Konkurrenz von I-play lud am vergangenen Samstag (19.5.) ebenfalls zu einem besonderen Promotionevent, allerdings nicht für die breite Öffentlichkeit, sondern vielmehr für ein ausgewähltes Publikum. Nachdem der Handyspielehersteller und -publisher zuvor bereits in den deutschen Großstädten München, Köln und Hamburg für das eigens entwickelte Sexy Kissenschlacht warb, wurde abschließend im Berliner Club 40 Seconds bis spät in die Nacht promotet und natürlich gefeiert; auch AreaMobile war vertreten.

Inhalt dieses Artikels