Web

 

Immer mehr (private) Domains in Deutschland

19.06.2001
Die Zahl der .de-Domains ist laut Denic im vergangenen Jahr um 184 Prozent auf 3,521 Millionen gestiegen. Von 1000 Bundesbürgern nennen inzwischen 43 eine Internet-Adresse ihr eigen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die für die Verwaltung der .de-Domains zuständige Denic e.G. hat aktuelle Statistiken zur deutschen Internet-Landschaft veröffentlicht. Demnach ist im vergangenen Jahr die Zahl der registrierten Adressen um 184 Prozent auf 3,521 Millionen gestiegen. Immer mehr Privatleute sichern sich unter dem Werbeeinfluss von Strato, Puretec und Co. ihre eigene Web-Adresse: Ende vergangenen Jahres war nur noch jede fünfte .de-Domain in Firmenbesitz - 1994 gehörten noch drei Viertel aller Adressen Unternehmen.

Im Bundesdurchschnitt entfallen auf 1000 Bürger mittlerweile 43 Domains. Dabei verzeichnet die Denic ein deutliches Ost-West-Gefälle. Die größte Dichte hat der Registrar im rheinland-pfälzischen Daun ausgemacht. Dort kommen auf 1000 Einwohner 407 Domains. Schlusslicht ist Wismar, wo nur jeder Hundertste eine Web-Adresse sein eigen nennt.