Im Namen der Karriere

Ingrid Weidner arbeitet als freie Journalistin ín München.
Überzeugen im Vorstellungsgespräch, Karriere im Ausland oder erfolgreiches Networking - all das braucht eine gute Vorbereitungen und viel Zeit, wie die neuesten Bücher zum Thema Job und Karriere zeigen.

Tipps für die Karriere im Ausland

Andere Länder, andere Sitten - dieses Motto gilt vor allem für die Stellensuche. Wer sich im Ausland um einen Job bemüht, sollte sich vorab gut informieren, welche Gepflogenheiten im jeweiligen Land herrschen. Mittlerweile verlangen auch viele international tätige Konzerne einen englischsprachigen Lebenslauf und ein ebensolches Anschreiben. Der überarbeitete Ratgeber von Klaus Schürmann und Susanne Mullins "Die perfekte Bewerbungsmappe auf Englisch" liefert zahlreiche Beispiele für Stellenanzeigen, Anschreiben (Covering Letters) und Curricula Vitae.

Die Autoren verlieren sich nicht in Allgemeinplätzen, sondern knöpfen sich ein konkretes Inserat vor, analysieren die Musterbewerbungen und liefern eine kurze Kritik der Unterlagen mit. Formulierungs- und Übersetzungshilfen, etwa zu Studienabschlüssen, Notensystemen und Berufsbezeichnungen, ersparen den Bewerbern viel Zeit und die mühsame Suche mit Hilfe von Nachschlagewerken. Doch wer sich der Hoffnung hingibt, die Vorlagen ließen sich bequem abkupfern, wird bitter enttäuscht. Entscheidend bleibt weiter, ob der Jobsuchende seine Kenntnisse überzeugend darlegen und sein Gegenüber beeindrucken kann.

Klaus Schürmann, Susanne Mullins: Die perfekte Bewerbungsmappe auf Englisch. Eichborn, Frankfurt am Main 2005. 144 Seiten, 19,90 Euro.

Inhalt dieses Artikels