Web

 

Ikea bläst E-Mail-Aktion wieder ab

14.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ikea hat seine umstrittene Werbeaktion für die Eröffnung einer neuen Filiale in San Franzisko wieder zurückgezogen. Das schwedische Möbelhaus hatte jedem potentiellen Kunden, der zehn Leute aus seinem Bekanntenkreis per E-Mail über die Ikea-Eröffnung informiert, beim ersten Einkauf eine Gutschrift von 75 Dollar versprochen. Innerhalb von nur einer Woche wurde durch die Aktion die Westküste mit 37 000 E-Mails zugemüllt.

Ikea hat sich nun der Kritik gebeugt und statt dessen eine andere Strategie ersonnen: Das Unternehmen bietet online vier verschiedene Einkaufsgutscheine an. Als niedrigster Einsatz lassen sich für zehn Dollar 100 Dollar Rabatt erstehen. Der höchste Discount von 350 Dollar kann für 75 Dollar erworben werden. Dafür müssen jetzt aber keine E-Mails mehr versendet werden.