Web

 

IFCC: Viele Beschwerden gegen Online-Auktionsseiten

30.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des FBI (Federal Bureau of Investigation) gehen die meisten Beschwerden über Internet-Sites zu Lasten von Online-Auktionsseiten. Demnach richteten sich 48,8 Prozent der bei der US-Online-Beschwerdezentrale Internet Fraud Complaint Center (IFCC) eingegangenen Reklamationen gegen Ebay, Onsale und andere. Ein Großteil der Benutzer beschwerte sich über mangelnde Datensicherheit und Kreditkartenmissbrauch. Außerdem berichteten 19,2 Prozent der Online-Shop-Besucher gegenüber der IFCC von Problemen bei der Warenzustellung. Die Beschwerdestelle war im Mai dieses Jahres ins Leben gerufen worden und verzeichnete seitdem rund 1000 Vorwürfe pro Woche gegen Internet-Händler. Richard Johnson, der Direktor der Zentrale, hat mittlerweile auf Grund der großen Anzahl von Reklamationen den US-Kongress gebeten, das Budget der Institution für das kommende Jahr auf 18 Millionen Dollar

zu verdoppeln.