Kongreß für Automatisierungstechnik in der Bundesrepublik:

IFAC-Premiere findet in München statt

10.07.1987

MÜNCHEN (CW) - Zum ersten Mal findet der Weltkongreß für Autamatisierungstechnik IFAC '87 (International Federation of Automatic Control) in der Bundesrepublik statt. Termin und Ort: vom 27. bis 31. Juli 1987 in München. Auf dem Programm stehen neben zahlreichen Vorträgen auch Exkursionen zu bayerischen Unternehmen.

Schwerpunktthemen des 10. Weltkongresses für Automatisierungstechnik sind unter anderem Robotersteuerung und -regelung, intelligente Luft- und Raumfahrtregelungen, CAD/CAE-Automatisierungssysteme, Mensch-Maschine-Systeme und der Einsatz von Expertensystemen in der Automatisierungstechnik. In der International Federation of Automatic Ctontrol (IFAC) sind Mitglieder aus; 43 Ländern vertreten. Sie treffen sich im Turnus von drei Jahren zu einem Weltkongreß, auf dem neben einer Reihe von Vorträgen auch die Diskussion und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen. Die Bereiche Industrie und Forschung sind bei IFAC gleichermaßen vertreten. Neben den 520 Vorträgen erhalten die Teilnehmer des IFAC-Kongresses in München die Möglichkeit, bundesdeutsche Unternehmen wie die Siemens AG, die Bayerische Motoren Werke AG, die Kuka Schweißanlagen und Roboter GmbH in Augsburg sowie die DVLR-Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen zu besuchen, um sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen zu informieren. IFAC wurde im Jahre 1957 qegründet und feiert somit heuer sein 30jähriges Bestehen.

Informationen: IFAC-Sekretariat in Düsseldorf, Graf-Recke-Straße 84, Telefon 02 11/62 14-2 24.