Windows 8.1 und hohe Auflösungen

IFA 2013 - Neue Ultrabooks, Tablets und Displays

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Längst ist die IFA in Berlin für Anwender mobiler IT-Produkte eine wichtige Veranstaltung in Sachen Neuvorstellungen. Das kommende Windows 8.1 und Intels frische Haswell-Plattform liegen zeitlich günstig für neue, spannende Hardware-Designs.

So stellen denn die namhaften Hersteller mobiler IT-Produkte in zahlreichen Kategorien neue Modelle vor. Apropos Kategorien, die sind nicht immer ganz so einfach abzugrenzen. Was ist ein Hybrid- oder ein Multimode-Gerät oder auch nur ein Ultrabook mit abnehmbarer Tastatur oder abnehmbarem Display? Hängt von der Definition ab. In jedem Fall wird dies für mobile Anwender ein spannendes viertes Quartal mit zahlreichen Neuerscheinungen.

Und nachdem Windows 8.1 wohl etwas besser mit sehr hohen Auflösung umzugehen weiß, als das derzeit noch aktuelle Windows 8, schrauben die Hersteller die Pixelzahlen bei vielen neuen Produkten nach oben. Überspitzt formuliert: Full HD ist bald nur noch Hausmannskost.

Wir haben einige der neuen Produkte hier exemplarisch für Sie zusammengefasst und erweitern diesen Beitrag kontinuierlich. Die IFA 2013 in Berlin startete am 06. September und geht bis zum 11. September.

Sony - Vaio-Ultrabooks mit bis zu 2880 x 1620 Bildpunkten Auflösung

Zwei neue Ultrabooks hat Sony mit dem Vaio Fit 13A und 15A vorgestellt. Dank dem so genannten Multiflip-Design sollen sich die Ultrabooks auch in einem Tablet-Modus nutzen lassen. Die 15-Zoll-Modelle haben modellabhängig Displays mit einer Auflösung von 2880 x 1620 Bildpunkten

Dank eines Klappmechanismus soll es möglich sein die neuen Ultrabooks als Notebook, Tablet oder reines Betrachtungsgerät einzusetzen. Multiflip-Design nennt Sony diese Wandelbarkeit.

Das Sony Vaio Fit 13A ist mit einem Full-HD-IPS-Display im 13,3-Zoll-Format ausgestattet. Um die Ansteuerung kümmert sich Intels integrierte Grafik HD Graphics 4400 aus der Haswell-Plattform. Es sind Modellvarianten mit Core i5 und i7 aus der vierten Generation von Intels Core-Prozessoren zu haben. Die CPUs haben Zugriff auf 8 GByte DDR3-SDRAM. Sony liefert vom 13-Zoll-Modell Varianten mit Solid State Disks, die 128 oder 256 GByte Kapazität bieten. Zum Gewicht macht Sony bislang keine Angaben, die Abmessungen liegen laut Datenblatt bei 325,4 x 14,3-17,9 x 223,4 mm. In Sachen Anschlüssen bietet das Ultrabook zwei USB-3.0-Ports sowie HDMI zur Ansteuerung externer Displays. Im WLAN funken die 13-Zöller gemäß 802.11a/b/g/n.

Das 15-Zoll-Ultrabook liefert Sony in zwei Display-Varianten: Mit einem 15,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte) oder mit einer Auflösung von 2880 x 1620 Bildpunkten. Um die Ansteuerung der Pixel kümmert sich in beiden Fällen eine Hybrid-Grafik aus Intel HD Graphics 4400 und Nvidia GeForce GT735M. Auf einen Hybrid-Ansatz setzt Sony beim Sony Vaio Fit 15A auch beim Massenspeicher, hier kommt eine Kombination aus 1-TByte-Festplatte und 16 GByte SSD zum Einsatz. Intel-Prozessoren der vierten Core-Generation und acht GByte Arbeitsspeicher sorgen für die Rechenleistung. Die Abmessungen der 15-Zoll-Geräte betragen 377,1 x 17,9-19,9 x 253,8 mm. Die 15-Zoll-Ultrabooks haben im Gegensatz zum Fit 13A auch einen Ethernet-Port an Bord.

Alle Modellvarianten der neuen Ultrabooks verfügen über eine beleuchtete Tastatur, integriertes NFC sowie Bluetooth.

Zu Preise und Verfügbarkeiten gab Sony folgende Daten bekannt:

Sony Vaio Fit 13A

  • SVF13N1J2ES: 999 Euro

  • SVF13N1L2ES: 1199 Euro

  • SVF13N1Y9ES: 1499 Euro

  • Verfügbarkeit. Ende Oktober 2013

Sony Vaio Fit 15A

  • SVF15N1E2ES: 799 Euro

  • SVF15N1L2ES: 999 Euro

  • SVF15N1S2ES: 1199 Euro

  • Verfügbarkeit: Ende Oktober 2013

  • SVF15N1X2EB: 1299 Euro

  • SVF15N1Z2EB: 1499 Euro

  • Verfügbarkeit: Ende November 2013

Nach Angaben von Sony können die neuen Fit multi-flip-Systeme ab dem 1. Oktober unter www.sony.de/vaio vorbestellt und individuell konfiguriert werden.